Ich hatte immer gehofft,noch viel Zeit für diese Seite zu haben

Leider meint es das Schicksal nicht immer gut mit uns

 

Lilly

Int. Ch. Kedi Vadi Eliza

 03.10.2003-02.12.2006

 

Am  Abend des 2.12. 06, einem Samstag, kamen  nach Hause und fanden unsere Lilly sehr stark unterkühlt und ohne Muskeltonus in der unteren Küche in einem Kuschelbett,dass auf die freie Waschmaschine wartete. Auf streicheln reagierte sie mit heftigem Gewimmer, sodass wir umgehend unseren Haus-TA verständigten und mit der Süßen losfuhren.

Alle Versuche, den Kreislauf zu stabilisieren schlugen fehl,  Herz und Athmung waren schwer und unregelmässig, es konnte weder Temperatur gemessen, noch ein Zugang gelegt werden, sodass wir gegen 21 Uhr die unendlich schwere Entscheidung treffen mussten, ihr über die Regenbogenbrücke zu helfen....

Lilly hinterlässt sowohl in unserer Familie als auch in unserer Katzengruppe eine große Lücke.

Sie war die beste Freundin, Kummerkasten und engste Vertraute meines Sohnes und die "Mama" all unserer Katzen.

Auch, wenn sie selber nicht die Mutter war, war sie doch stetz eine tolle Amme, hat -mit Ausnahme von Jale und Smoky alle TUAs unserer Cattery gestillt , geputzt und bemuttert und besonders in den letzten Monaten echte Alpha-Qualitäten entwickelt..

 

Wir vermissen dich, meine Süße

Du wirst immer in unseren Herzen bleiben

 

 

 
Ich bin nicht tot.
Ich tauschte nur die Räume.
Ich leb' in euch und
geh' durch eure Träume."


- Michelangelo -

 

 

 

*~*~*~*~*~*~*~* *~*~*~*~*~*~*~* *~*~*~*~*~*~*~* 

 Lara

*1990  +29.12.07

 

Wir weinen um die beste aller Katzen...

Lara hat uns im Herbst 95 gefunden und beschlossen, bei einer Familie mit -damals noch- 3 Kindern unter 10 Jahren einzuziehen..

Sie stolzierte einfach durch die Türe unseres Ferienhauses, spang über Snoopy (unseren Hund) hinweg auf's Sofa und schnurrte. Als wir  nach Hause fuhren, war sie noch vor den Koffern im Auto und sollte uns fortan für die nächsten 12 Jahre begleiten. Sie war der beste Babysitter,den man scih vorstellen konnte- brachte meine Kinder morgens zur Schulbushaltestelle und in den Kindergarten und holte sie mittags dort ab. Wenn wir sie suchten, fanden wir sie meist dort, wo Kinder sind. Irgendwann stellten wir fest, dass sie an Asthma erkrankt war  aber im allgemeinen gut damit leben konnte.

Anfang September 07 stellten wir einen kleinen Knubbel an ihrem Rippenbogen fest- da sie wenige Tage zuvor eine -nicht unblutige- Auseinandersetzung mit einen unserer Türken hatte hielten wir die kleine schorfige Stelle, die der Anfang vom Ende unserer großartigen Wegbegleitering werden sollte, noch für eine Folge dieser Auseinandersetung.

Es sollte anders kommen... der knubbel wuchs und wuchs und bald riss die Haut auf und der Tumor wuchs aus der Haut heraus. Lara interessierte dies jedoch in keinster Weise.. sie schnurrte, tobte, spielte .. wie eine junge Katze. Wir entscheiden uns-gemeinsam mit unserem Tierarzt- sie paliativ zu begleiten, solange es ihr gut ging. kurz nach Weihnachten  war es dann soweit, dass sie sehr deutlich zeigte, dass sie bereit war,über die Regenbogenbrücke zu gehen. Unser Tierarzt half ihr Zuhause im 2- und 4-beinigen Familienkreis über die Brücke

mach's gut ,meine Süße... wir werden uns wiedersehen, denn ich weiß, du wirst uns immer wieder finden

 

  Wenn die Kraft versiegt,die Sonne nicht mehr wärmt ,
dann ist der ewige Frieden eine Erlösung.
Wenn die Kraft zu ende geht , ist die Erlösung eine Gnade.
Wenn du an mich denkst , erinnere dich an die Stunde ,
in welcher du mich am liebsten hattest .

 -Verfasser unbekannt-

 

*~*~*~*~*~*~*~* *~*~*~*~*~*~*~* *~*~*~*~*~*~*~*

 

Tantomile
*08.03.08 + 17.05.08

 

 

 Ein kleines Kämpferherz hat aufgehört zu schlagen...

und der Himmel weint mit uns....  

Du hast mit uns um dein Leben gekämpft, aber heute Nachmittag um 15.40 Uhr hat dein kleines Kämpferherzchen in meinen Armen aufgehört zu schlagen... Ich vermisse dich jetzt schon ohne Ende, mein....  und  "deine" Anne weint mit uns....

 

Es weht der Wind ein Blatt vom Baum,
von vielen Blättern eines,
das eine Blatt, man merkt es kaum,
denn eines ist ja keines.
Doch dieses eine Blatt allein,
war Teil von unserem Leben,
drum wird dies Blatt allein
uns immer wieder fehlen.
 

 

-Hermann Hesse-

 

 

*~*~*~*~*~*~*~* *~*~*~*~*~*~*~* *~*~*~*~*~*~*~*

Bustopher Jones

*29.06.06 + 27.09.08

 

Bussi, mein Baby
nach kurzer, schwerer Krankheit spielst du nun am anderen Ende der Regenbogenbrücke.
Wir weinen mit Mungo und deinen Menschen..

 

Unfassbar ist, was ist gescheh'n
Du musstest leider so früh geh'n
Du kommst jetzt niemals mehr zurück
das ist alles, nur kein Glück

Warum musst' dieses nur gescheh'n
warum musstest Du denn nur so geh'n
Wann werden die Freunde es begreifen
wann hört für diese auf das Leiden

Und könntest Du in diese Herzen sehn
aus diesen wirst Du niemals geh'n

-Verfasser unbekannt-

 

 

 

*~*~*~*~*~*~*~* *~*~*~*~*~*~*~* *~*~*~*~*~*~*~*

Osmin & Selim

*04.12.08  +24.04.09

 

OH GOTT!!! was hat sie euch nur angetan????

ich werde es nie verstehen können.....

Bitte verzeiht mir,dass ich mich so habe täuschen lassen

 

Still seid leise, es waren zwei Engel auf der Reise.
  Sie wollten ganz kurz bei euch sein,
warum sie gingen weiß Gott allein.
Ein Hauch nur bleibt von Ihnen zurück,
in euren Herzen ein großes Stück.
  Sie werden jetzt immer bei euch sein.
Vergesst nie, sie waren so klein.
Geht nun ein Wind an milden Tag, so denkt,
es war ihr Flügelschlag.
Und wenn ihr fragt, wo mögen sie sein?
Ein Engel ist niemals allein.
  Sie können jetzt alle Farben sehen und durch die Wolken gehen.
Vielleicht lassen sie sich hin und wieder bei den Engelskindern nieder.
Und wenn ihr sie auch sehr vermisst und weint, weil sie nicht mehr bei euch sind,
so denkt, im Himmel wo  sie nun sind, erzählen sie stolz -

  Wir wurden geliebt


-Verfasser unbekannt-

 

        

 

 

*~*~*~*~*~*~*~* *~*~*~*~*~*~*~* *~*~*~*~*~*~*~*

 Coricopat

*06.07.06  + 03.11.10

59 Gramm,die sich ins Leben gekämpft haben

...und dann dieses blöde Geschenkband.... warum musstest du es fressen?

Wir weinen mit deinen Menschen

 

Tief in mir drin bin ich völlig zerrissen,
vor Traurigkeit ganz stumm, ganz stumm,
ich möchte dich doch jetzt noch nicht missen,
die Frage quält mich,warum nur, warum?!
Nun steh ich hier in des Todes Schatten,
an deinem tiefen Grabe, ganz leise,
doch die Zeit, die wir gemeinsam hatten,
kann mir niemand nehmen, in keiner Weise.
Auch wenn ich dich heute kann nicht mehr sehen,
meine Träume werden mich zu dir bringen,
der Schmerz in mir wird nicht so schnell vergehen,
Du bist fort, so weit, so weit,
doch deine Liebe hat mich geprägt,
es ist der Gedanken an unsere gemeinsame Zeit,
der mich von einer Minute zur anderen trägt.
 

 -Verfassser unbekannt-


Schlaf gut ,mein Engel

 

*~*~*~*~*~*~*~* *~*~*~*~*~*~*~* *~*~*~*~*~*~*~*

 

Eigene Webseite von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!